SBM Verlag

Meldungen

 

15. Juni 2015 | 8:19

Die neuen Deckensegel von OWA: Akustikdesign auf höchster Ebene

Stilsichere Optik und zielsichere Akustik: Mit »Canto«, »Curve« und »Selecta« hat OWA eine neue Generation von Deckensegel-Systemen auf den Markt gebracht.

»Curve 1« und »Curve 2«: so leicht geht gute Raumakustik. © OWA

»Curve 1« und »Curve 2«: so leicht geht gute Raumakustik. © OWA

Verschiedenste Formvarianten erlauben hier Positionierungs- und Anwendungsmöglichkeiten für nahezu jedes räumliche Szenario. Deckensegel von OWA zeichnen sich dabei vor allem durch die Kombination ausgezeichneter Leistungseigenschaften und flexibler Einsatzmöglichkeiten aus.

Durch das breit gefächerte Angebot sind beschränkte Budgets dank der neuen Deckensegel-Systeme von OWA nun kein Grund mehr, auf die akustische Optimierung von Räumen verzichten zu müssen. Jede Modellgruppe bietet verschiedene Varianten für jeweils ansteigende Leistungsanforderungen in unterschiedlichen Preisklassen. Ob Neubau oder Aufwertung einer Bestandsimmobilie: zweierlei haben alle Modelle gemeinsam. Deckensegel von OWA tragen zur Verschönerung des Raumbildes bei und verbessern die kommunikative Situation durch eine klare Differenzierung des Raumschalles. Das Ergebnis: erstklassige Sprachverständlichkeit, eine damit einhergehende angenehmere akustische Gesamtsituation und Steigerung des subjektiven »Wohlfühlfaktors«.

Optisch attraktive Akustiklösungen mit dem OWA-Deckensegel »Canto«. © OWA

Optisch attraktive Akustiklösungen mit dem OWA-Deckensegel »Canto«. © OWA

»Canto«: klassische, quadratische Form
»Canto« Deckensegel-Elemente zeichnen sich durch ihre klassische quadratische Form in den großzügigen Abmessungen 1024 x 1024 mm aus. Die vliesbezogenen Elemente basieren auf der bewährten OWA-Mineralplatte »Sinfonia« und weisen bei einer Dicke von 40 mm ausgezeichnete Schallabsorptionswerte von αw = 0,85 auf. Die Sichtseite der »Canto«-Segel ist in angenehm neutralem Weiß mit dem bewährten OWA-Dessin »Sinfonia« veredelt. Sie lassen sich daher vor allem in Räumen mit Sichtbeton optimal integrieren – schlichtes Design, das ohne zu dominieren, gefällt.
Durch das mitgelieferte Aufhängungsequipment wird »Canto« zu einem Deckensegel-System. Deckenbefestiger, Drahtseile von 1500 mm Länge und das anwenderfreundliche Seilverstellersystem mit Karabinerhaken ermöglichen eine passgenaue Ausrichtung nach individuellen Bedürfnissen. Ganz gleich, ob als individuell gestaltete Monolithen für gezielte, akustisch optimierte Gesprächszonen oder in geschlossener Deckenformation: »Canto«-Deckenelemente bieten die perfekte Symbiose aus verbesserter Raumakustik, optisch ansprechender Akzentuierung und einem ausgewogenen Preis-Leistungs-Verhältnis. Sie erfüllen dadurch alle Voraussetzungen für einen echten Klassiker.

»Curve«: Die »verspieltere« Form

Wer es in der Form verspielter mag, ist mit den Deckensegel-Geschwistern »Curve 1« und »Curve 2« gut beraten. »Curve 1« ist der voluminösere von beiden – viereckig mit konvexen Seiten und den Maßen 1200 x 1100 mm. »Curve 2« ist hingegen an den Seiten konkav gewölbt und 1100 x 910 mm groß. Jedes Modell funktioniert als autarke Deckensegel-Variante. Kombiniert angebracht werden dem stilbewussten Betrachter die bestehenden Verwandtschaftsgrade sogleich deutlich. Die beiden Elemente bilden ein perfekt aufeinander abgestimmtes Paar, das zur Entdeckung verschiedener Kombinationsmöglichkeiten einlädt und dadurch auch für große Deckenflächen bestens geeignet ist. Beiden Modellen gemeinsam ist der starke Absorptionsgrad von bis zu αw = 0,90: zwei regelrechte A-Klasse-Absorber.
Ein weiterer gewichtiger Vorteil: »Curve 1« und »Curve 2« werden aus hochwertig aufbereiteter Glaswolle gefertigt und sind mit 5 kg für »Curve 1« und 4 kg für »Curve 2« absolute Leichtgewichte unter den Deckensegeln. Gerade dieser Umstand erhöht ihren Einsatzradius auch für baulich anspruchsvolle Situationen.
Neben der kostengünstigeren Ausführung in Weiß garantiert eine vielfältige Dessin- bzw. Farbauswahl ein Höchstmaß an innenarchitektonischer Gestaltungsfreiheit. Endabgeschlossene Kanten machen aus jedem »Curve«-Element eine eigenständige Einheit. Diese können einzeln als akustisch-optischer Akzent platziert oder zu formschönen Gruppen kombiniert werden.

»Selecta«: die Geometrie des Exklusiven. © OWA

»Selecta«: die Geometrie des Exklusiven. © OWA

»Selecta«: Große Auswahl an Formen
Eine große Auswahl an Formen vermittelt bereits die Namensgebung der Modellreihe »Selecta«. Ebenso wie die »Curve«-Elemente werden die fünf verschiedenen Varianten aus leichter Glaswolle hergestellt. Das Ergebnis: geringes Gewicht bei Absorberqualitäten der A-Klasse αw = 0,90). Das quadratische »Selecta one«, die quaderförmigen »Selecta plus« und »Selecta grande«, das kreisförmige »Selecta loop« oder das dreieckige »Selecta trigon« – ein Variantenreichtum, der keine Wünsche offen lässt und individuelle gestalterische Akustiklösungen für nahezu jede erdenkliche Konstruktion zur Verfügung stellt. Vlieskaschiert und mit weißen Untersichten, lässt sich diese exklusive Kollektion mühelos und elegant auch in Räumen mit ungewöhnlichen geometrischen Abmessungen integrieren.