SBM Verlag

Meldungen

 

22. Februar 2016 | 10:22

Die Neuheiten des Jahres für den Sonnenschutz

Reflexa ist einer der wenigen Anbieter technischen Sonnenschutzes, der in seinem Sortiment für jede Gebäudeöffnung die passende Lösung für Sonnen- und Insektenschutz bietet.

Neue Halbkassettenmarkise »Suntigua«. © Reflexa

Neue Halbkassettenmarkise »Suntigua«. © Reflexa

Mit diesen Produkten werden nicht nur Funktionen und Komfort erfüllt, sondern auch gestalterische und technische Ansprüche von Außenanlagen kundenspezifisch umgesetzt. In der Produktentwicklung bei Reflexa werden sowohl neue Designmaßstäbe als auch hochfunk­tionale und integrative Sonnenschutzsysteme entwickelt. Zur fensterbau frontale in Nürnberg stellt das traditionsreiche Familienunternehmen der Fachwelt wieder zahlreiche Neuerungen vor. Neben neuen Produkten liegt der Messe-Fokus auf Sicherheit und Energieeffizienz.
Die energetische Sanierung von Bestandsgebäuden gehört heute zu den Grundbedingungen bei Umbaumaßnahmen. Dämmmaßnahmen an der Fassade sparen nachweislich Energiekosten. Gebäudeöffnungen wie Fenster und Türen sind energetische Schwachstellen eines jeden Gebäudes. Sonnen-, Sicht- und Blendschutz trägt durch ein Beschattungskonzept aktiv zur Verbesserung der Energiebilanz bei. Sonnenschutzanlagen können aber auch passiv die Gebäudedämmung verbessern. Durch Integration von Rollläden und Raffstores in das Dämmkonzept eines Gebäudes lassen sich die energetischen Schwachstellen an der Fassade minimieren. Hier bietet Reflexa bereits vielfältige Lösungen wie den Dämmkasten »Combo« für Rollläden und Raffstores an. Das Sortiment bei den Dämmlösungen wird erweitert um den Aufsatzrollladen »Concepto basic«, der speziell für Renovierungsvorhaben konzipiert wurde und auf kleinstem Raum größtmöglichen Komfort bietet. Neu sind die Dämmlösungen für asymmetrische Rollläden und Raff­stores zur Integration in ein Wärmedämmverbundsystem.

Faltbarer Klappladen »WendoKlapp« für besondere Fassadengestaltungen. © Reflexa

Faltbarer Klappladen »WendoKlapp« für besondere Fassadengestaltungen. © Reflexa

Kompakte und integrative Lösungen für jeden Einsatzbereich zeichnen den Sonnenschutzhersteller aus. Um auch bei der Montage von Raffstores eine Erleichterung zu schaffen, hat Reflexa ein Schnellmontagesystem entwickelt, das eine enorme Zeitersparnis mit sich bringt. Dabei werden vormontierte Raffstores mit Raffstoreblende auf der Baustelle lediglich auf Führungsschienen aufgesteckt und der Kasten befestigt. Das spart gleich mehrere Montageschritte und somit Zeit und Kosten. Das System ist für mehrere Lamellenbreiten und für alle gängigen Montaguntergründe erhältlich.
Der Klassiker des funktionalen Sonnenschutzes an Gebäuden sind Markisen. Gerade in den heimischen vier Wänden hat sich in den letzten Jahren die Erweiterung des Wohnraumes auf die Terrasse durchgesetzt. Die Terrasse entwickelte sich zu einem Lebensraum und damit gewinnen Markisen für das Wohlbefinden zuhause immer mehr an Bedeutung. Als Sonnenschutzhersteller hat Reflexa die aktuellen Trends aufgenommen und bereits 2015 die neue offene Gelenk­armmarkise »aeria« auf den Markt gebracht, die verschiedene Designpreise gewann. In diesem Jahr wird die neue Halbkassettenmarkise »Suntigua« eingeführt. In frischem, geradlinigem Design ist die »Suntigua« nicht nur sehr montagefreundlich, sondern auch mit Vibrationsdämpfern ausgestattet, die ein Übertragen der Motorgeräusche auf den Befestigungsuntergrund vermindert. Die Geräuschentwicklung wird damit um ein Vielfaches reduziert. Zusätzlich ist es den Konstrukteuren gelungen, die Verschraubungen an der Markise zu verbergen, sodass ein sehr einheitliches Markisenbild entstanden ist.

»Concepto basic« sorgt für niedrigere Energiekosten. © Reflexa

»Concepto basic« sorgt für
niedrigere Energiekosten. © Reflexa

In der modernen Gebäudearchitektur kommen immer häufiger auch außergewöhnliche Verschattungskonzepte zum Einsatz. Der Wunsch, das Sonnenlicht als Energiequelle zu nutzen, durchzieht architektonische Gebäudekonzepte. Das effiziente Energie-Management von Gebäuden kombiniert mit dem Wunsch nach großen, transparenten Gebäudeflächen machen komplexe Sonnenschutzsysteme zu einer komfortablen Lösung mit Energieeinsparpotenzial. Als Spezialist für außergewöhnliche und funktionale Sonnenschutzkonzepte bietet Reflexa ab April als konstruktiven Sonnenschutz an der Fassade einen faltbaren Klappladen mit dem eingängigen Namen »WendoKlapp« an. Dabei wurden zwei erfolgreiche Konzepte miteinander kombiniert. Das bewährte System eines Klappladens, der sich vertikal an der Fassade öffnen und schließen kann, geht eine Verbindung mit dem erfolgreichen Lamellensystem »WendoFlex« von Reflexa ein. Bei geöffnetem Klappladen kann so der Raum in ein lichtdurchflutetes Ambiente getaucht werden. Die entstehende Dachfunktion bietet zusätzlich Schutz bei hochstehender Sonne. In geschlossenem Zustand besteht die Möglichkeit, den Lichteinfall individuell anzupassen bis hin zur Verdunklung des Raumes. In Verbindung mit modernen Sensorsystemen passt sich die »WendoKlapp« sozusagen den Witterungsverhältnissen an. Das ganze Potenzial der Fassadenverkleidung wird spürbar, wenn der Klappladen »WendoKlapp« mit Hausautomationssystemen verbunden wird. Hier sind die Möglichkeiten nahezu unbegrenzt, wenn es um Komfort, Sicherheit und Energieeinsparung geht. So sind zum Beispiel Anwendungen denkbar, dass bei Sonnenschein im Außenbereich und einer zu geringen Temperatur im Innenbereich die Lamellen des »WendoKlapp« öffnen und die Sonne den Raum aufheizt bis zu einer vorher eingestellten Höchsttemperatur. Anschließend schließen sich die Lamellen wieder. Auch in puncto Sicherheit sind Hausautomationen empfehlenswert. So können bspw. bei ausgelöstem Rauchmelder automatisch die Fassadenöffnungen freigegeben werden. Im Notfall haben so Rettungshelfer einen leichteren Zugang zum Gebäude.

Sicherheit und Komfort mit einbruchhemmenden »EasySafe«-Rollläden. © Reflexa

Sicherheit und Komfort mit einbruchhemmenden »EasySafe«-Rollläden. © Reflexa

Sicherheit an Gebäude­öffnungen
Gerade in Notfällen entscheiden oft Sekunden über ein Leben. Auch hier können Sonnenschutzlösungen einen maßgeblichen Beitrag leisten. Die neuen Flucht-Raffsysteme von Reflexa bieten hier im Bereich der Raffstores einen maßgeblichen Vorteil. Äußerlich wie ein normaler Raffstore birgt ein Flucht-Raffsystem die Möglichkeit, den Raffstorebehang innerhalb von wenigen Sekunden zu öffnen. Der Behang wird bei einer solchen Notraffung nicht zerstört und kann später weiter verwendet werden. Die Fluchtraffsysteme von Reflexa funktionieren im Ernstfall ohne Stromversorgung und bieten damit mehr Schutz und Sicherheit an Gebäudeöffnungen aller Art.
Häufig werden Sonnenschutzlösungen auch an Fenstern oder Türen verbaut, die nach den Landesbauämtern als zweiter Rettungsweg – also als alternative Rettungsmöglichkeit – definiert werden können. Eigens dafür hat Reflexa eine Lösung für den zweiten Rettungsweg entworfen. Notfälle wie Brände gehen oft einher mit Stromausfällen. Elektrisch betriebene Sonnenschutzanlagen lassen sich dann nicht mehr oder nur schwer öffnen und erschweren den Rettungskräften den Zugang zum Gebäude. Neben den Flucht-Raffsystemen sind die Lösungen auf dem zweiten Rettungsweg für Rollläden und Senkrechtmarkisen an Fenstern geeignet. Dabei wird ein ständig in Bereitschaft gehaltener, akkubetriebener Motor verwendet, der auch bei Stromausfall eine Öffnung der Sonnenschutzanlagen bewirkt.
Sicherheit und Schutz sind Schlagworte, die auch auf einen Rollladen zutreffen. Um diese beiden Faktoren zu erhöhen, hat Reflexa seinen Vorbaurollläden ein neues Zusatzfeature verpasst. Die seit Jahren beliebten Vorbaurollläden »Creato«, »Conturo« und »Cantero« gibt es nun im Sicherheitspaket »EasySafe«. Dabei wurden sämtliche, von außen zugängliche Rollladenteile verstärkt und gegen gewaltsames Eindringen gesichert. Gegen Aufspreizen gesicherte Führungsschienen, Zugriffschutz auf Einbauvorrichtungen, Rollladenstäbe mit stärkerer Wandung und Spezialausschäumung, gegen Herausziehen gesicherte Endleisten und eine Hochschiebesicherung des geschlossenen Rollladenpanzers sind nur einige Merkmale, die es einem Einbrecher erschweren, sich Zutritt zu verschaffen.