SBM Verlag

Meldungen

 

13. August 2016 | 0:00

Minimale Betriebskosten bei maximaler Verfügbarkeit

Mit den zum Schneiden von Stahl aller Maße konstruierten SC-Schrottscheren bietet Atlas Copco ein effizientes Anbaugerät für den industriellen Abbruch und für den Einsatz auf Schrottplätzen an. Das Zangenmaul der SC-Reihe verfügt über ein automatisches Führungssystem und ist so konstruiert, dass das Material tief in das Zangenmaul gedrückt wird, wo auch die höchste Schneidleistung verfügbar ist. Auf der kommenden Nordbau stellt das Unternehmen weitere Produkte vor.

© Atlas Copco

© Atlas Copco

Alle SC-Schrottscheren von ­Atlas Copco verfügen über auswechselbare Messer und versprechen dem Nutzer maximale Verfügbarkeit bei minimalen ­Betriebskosten. Die in insgesamt sechs Modellen verfügbare SC-Reihe verfügt über ein starkes Drehoberteil, hoch dimensioniert mit einem zweireihigen ­Kugeldrehkranz. Als Anbaugeräte eignen sie sich, abhängig ­davon, ob sie an der Stange oder an ­einem Ausleger montiert werden, für Trägergeräte von 16 t bis 110 t.
Nordbau-Präsenz
Auch auf der diesjährigen Nordbau vom 7. bis 11. September werden Produkte von Atlas ­Copco MCT auf den Flächen der norddeutschen Händler Atlas von der Wehl (Lauenbrück) und Wienäber Baumaschinen (Wesenberg) vorgestellt. Zu sehen sein werden beispielsweise neue Beton-Abbruchzangen, Hydraulikhämmer und Magnete sowie ein neuer handgehaltener Abbruchhammer.
Die Abbruchzange CB 2500 bietet sich für den Rückbau von hartem und dickwandigem Beton an. Mit einer Backenöffnung von 1 100 mm und einem Gewicht von nur 2 580 kg hat die CB 2500 beim Schneiden von Trägern und Schwerbeton in großer Höhe leichtes Spiel. Sie entwickelt eine Brechkraft von 100 t und ist damit Grundmauern bis zu einer Stärke von 900 mm gewachsen.
Mit einem einteiligen Gehäuse punktet der Abbruchhammer SB 1102. Schlagwerk und Führungssystem sind in einem Stahlblock untergebracht, was Seitenbolzen überflüssig macht. Der ­integrierte, wartungsfreie Akkumulator ist leicht zugänglich und dennoch gut vor Stößen von außen geschützt.

Mit der Construction App finden Anwender Informationen über Produkte und Serviceleistungen von Atlas Copco Bautechnik. Verfügbar sind damit auf Smartphone oder Tablet (für Apples iOS oder Android) beispielsweise Datenblätter und Videos, auch eine direkte Kontaktfunktion wird hier angeboten. © Atlas Copco

Mit der Construction App finden Anwender Informationen über Produkte und Serviceleistungen von Atlas Copco Bautechnik. Verfügbar sind damit auf Smartphone oder Tablet (für Apples iOS oder Android) beispielsweise Datenblätter und Videos, auch eine direkte Kontaktfunktion wird hier angeboten. © Atlas Copco

Eine Ergänzung in Atlas ­Copcos Sortiment hydraulischer Anbaugeräte ist der Hydro ­Magnet für Recyclingeinrichtungen, Schrottplätze und Abbruchunternehmen. Der Hydro Magnet ermöglicht die schnelle Trennung wertvoller Eisen- und Stahlteile vom Betonabfall für das nachfolgende Recycling. Er wird hydraulisch an das vorhandene Trägergerät angebaut und benötigt weder einen gesonderten Generator noch ein Elektrokabel am Trägergerät. Das Gerät ist in zwei Gewichtsklassen und zwei Ausführungen erhältlich, als fest montierter Magnet oder beweglich an einer Kettenhalterung. Die Tragfähigkeit liegt zwischen 280 kg und 7 500 kg.
Der handgehaltene pneumatische Abbruchhammer RTEX entwickelt die Leistung eines Spitzenhammers der Klasse von 30 kg bis 35 kg, wiegt aber nur 25 kg. Rund 5 kg bis 10 kg weniger als vergleichbare Lösungen.
Bei Messung gemäß EN ISO 28 927-10 liegt der Hand-Arm-Vibrationspegel 3-achsig unter 5 m/s². Unter diesen Bedingungen kann ein Bediener bis zu achtmal länger als mit einem herkömmlichen Hammer arbeiten und dennoch die Arbeitsschutzvorschriften einhalten.