SBM Verlag

Meldungen

 

28. Dezember 2013 | 8:00

Neue Stichsägen-Generation für Profis: Volle Kontrolle für saubere Schnitte

Die Stichsägen »GST 160 CE/BCE Professional« von Bosch bieten Handwerkern im Innenausbau hohe Präzision.

© Bosch

© Bosch

Möglich macht das die Kombination aus geringem Gewicht, kompakter Bauform, kleinem Griffumfang und »Precision Control«-Sägeblatt-Führung. Die optimierte Doppelroller-Führung minimiert die Sägeblattbiegung, beugt Sägeblattverlauf vor und ermöglicht so äußerst exakte Schnitte, besonders in Holz und Holzwerkstoffen. Dadurch eignen sich die Geräte vor allem für Anpassarbeiten. Die Maschinen schneiden aber auch zuverlässig dicke Materialien wie Dämmstoffe, Sandwichplatten oder Holzbalken, insbesondere in Kombination mit den extra-langen Sägeblättern der »Precision«-Reihe.

Zuschaltbare LED-Beleuchtung

Die »GST 160 CE/BCE Professional« gibt es in zwei Ausführungen: mit Stabgriff (»CE«) und mit Bügelgriff (»BCE«). Beide Modelle wiegen nur 2,2 beziehungsweise 2,3 Kilogramm, arbeiten mit einem leistungsstarken 800-Watt-Motor mit Konstant-Elektronik und haben eine robuste Fußplatte aus Magnesium-Druckguss. Die Konstant-Elektronik gewährleistet auch bei tiefen Schnitten in harten Materialien kontinuierlichen Arbeitsfortschritt, die Fußplatte gleitet dank Kunststoff-Sohle besonders reibungsarm über das Werkstück. Dadurch werden Beschädigungen empfindlicher Oberflächen vermieden. Die zuschaltbare LED-Beleuchtung verbessert die Sicht auf den Schnittbereich und rundet das Leistungspaket ab. Das Ergebnis sind saubere Schnitte in jeder Arbeitssituation.

© Bosch

© Bosch

Werkzeuglos verstellbare Fußplatte

Für Gehrungsschnitte lässt sich die Fußplatte der »GST 160 CE/BCE Professional« bis zu einem Winkel von 90° werkzeuglos verstellen. Eine zusätzliche Nockenleiste sorgt für eine besonders form- und kraftschlüssige Winkelpositionierung: Beim Umlegen des Spannhebels wird die Fußplatte in Position gezogen und anschließend fixiert.

Die Sägeblätter lassen sich dank SDS-System einhändig und werkzeuglos wechseln: Drückt man den Spannhebel, wird das Sägeblatt automatisch ausgeworfen. So sind Verbrennungen am heißen Blatt ausgeschlossen. Anschließend wird das neue Blatt einfach eingesteckt und rastet per Klick ein. Das dafür bisher notwendige Öffnen des Spannhebels entfällt.

Die optimierte Doppelroller-Führung minimiert die Sägeblattbiegung, beugt Sägeblattverlauf vor und ermöglicht so äußerst exakte Schnitte, besonders in Holz und Holzwerkstoffen. © Bosch

Die optimierte Doppelroller-Führung minimiert die Sägeblattbiegung, beugt Sägeblattverlauf vor und ermöglicht so äußerst exakte Schnitte, besonders in Holz und Holzwerkstoffen. © Bosch

Späneblasfunktion und rotierbares Saugrohr

Komplettiert wird die Ausstattung der »GST 160 CE/BCE Professional« durch eine Späneblasfunktion, durch die Handwerker die Schnittlinie immer gut im Blick haben, eine elektronische Drehzahlvorwahl, mit der die Säge-Geschwindigkeit auf das zu bearbeitende Material eingestellt werden kann, einen Wiederanlaufschutz, der unkontrolliertes Starten nach einer Stromunterbrechung verhindert, und ein rotierbares Saugrohr, das dem Handwerker bei der Nutzung eines Absaugsystems Bewegungsspielraum bietet. Bosch hat im Rahmen des »Click & Clean«-Systems unterschiedliche Nass-/Trockensauger im Programm. Alle sind mit den beiden neuen Geräten kompatibel.