SBM Verlag

Meldungen

 

17. August 2015 | 8:34

Profile, Systeme und Lösungen vom Komplettanbieter aus dem Westerwald

Moderne Profile für Fliesen, Natursteine, Parkett, Laminat, Teppiche und Designbeläge, Systemlösungen für barrierefreie Duschen, Matten zur Entkopplung, Drainage, Abdichtung und Dämmung – dafür ist die Firma Dural aus Ruppach-Goldhausen bekannt. Seit der Gründung 1981 ist sie heute als mittelständiges Unternehmen auf allen fünf Kontinenten und in mehr als 70 Ländern vertreten.

Erfolgreiche Newcomer aus jüngster Zeit sind die beleuchteten Fliesenprofile »Duralis LED« (Foto) und »Squarelight LED«. © DURAL

Erfolgreiche Newcomer aus jüngster Zeit sind die beleuchteten Fliesenprofile »Duralis LED« (Foto) und »Squarelight LED«. © DURAL

Dabei hat vor fast 35 Jahren alles ganz klein angefangen, als Günter Eulen sich entschied, seine ersten Fliesenprofile in Deutschland und Frankreich zu verkaufen. Mit hoher Produktqualität, fairen Preisen und kurzer Lieferzeit machte sich das Start-up aus dem W esterwald schnell einen guten Namen. Trotzdem sollte es noch über zehn Jahre dauern, bis Dural mit der Gründung einer eigenen Niederlassung in Frankreich den ersten richtigen Schritt auf das internationale Parkett wagte. Dann ging es aber Schlag auf Schlag: Spanien, Großbritannien, die USA folgten, um nur einige der inzwischen sechs Niederlassungen zu nennen. Dazu gesellt sich ein großes internationales Netzwerk von Handelsagenturen und Kooperationspartnern, die weltweit eine intensive wie individuelle Betreuung der Märkte sicherstellen. Nicht umsonst verweist man stolz auf 60 % Exportanteil.

Unternehmensgründer Günter Eulen übergab im vergangenen Jahr die Geschäftsführung an Roman Vogt (l.). Unterstützt wird er seit Anfang dieses Jahres durch Michael Demeter (r.), der die Bereiche Vertrieb und Marketing verantwortet. © Dural

Unternehmensgründer Günter Eulen übergab im vergangenen Jahr die Geschäftsführung an Roman Vogt (l.). Unterstützt wird er seit Anfang dieses Jahres durch Michael Demeter (r.), der die Bereiche Vertrieb und Marketing verantwortet. © Dural

Einhergegangen mit der vertrieblichen Expansion sind stetige Innovationen und die Ausweitung der Produktsegmente. Ob die Vorreiterschaft beim Verkauf von PVC-Viertelkreisprofilen oder der Entwicklung von verstellbaren Übergangsprofilen ohne störende – da sichtbare – Schrauben, Dural hatte und hat stets das Ohr am Markt. Erfolgreiche Newcomer aus jüngster Zeit sind die beleuchteten Fliesenprofile »Duralis LED« und »Squarelight LED«. Durch die einzigartige Kombination von Kante und Fläche lassen sich aufsehende Lichteffekte gestalten.
Für den Einsatz auf der Fläche wurde die Serie »Duralis LED« konzipiert, lichtgebende Listelli-Profile mit angenehmer Ausstrahlung, 20 mm breit und mit bemerkenswerten Qualitäten bei der Umsetzung zweidimensionaler Gestaltungsideen. Die Ränder der angrenzenden Keramik- oder Natursteinflächen werden dabei von einer pfiffigen Kantenabdeckung elegant überspielt. Für den Kunden stellt dies einen dekorativen Übergang von Listelli zur Fliese sicher, dem Fliesenleger erleichtert es den Einbau des Profils und die Anpassung der anschließenden Fliesen.
Für horizontale wie vertikale Kanten von Ablageflächen, Sockeln oder Nischen gleichermaßen wurde das Profil »Squarelight-LED« entwickelt. Es ermöglicht die angenehm sanfte Beleuchtung nächtlicher Bäder und schützt gleichzeitig dauerhaft die Fliesenkanten gegen Beschädigung. Mit der wahlweise runden oder eckigen halbtransluzenten Abdeckung kann das Profil individuell an die Wünsche der Kunden angepasst werden.

Seit der Gründung 1981 ist Dural heute als mittelständiges Unternehmen auf allen fünf Kontinenten und in mehr als 70 Ländern vertreten. © DRUAL

Seit der Gründung 1981 ist Dural heute als mittelständiges Unternehmen auf allen fünf Kontinenten und in mehr als 70 Ländern vertreten. © DRUAL

Komplettiert wird das LED-Angebot durch ein breites Zubehör-Programm unter anderem mit Trafos in verschiedenen Leistungsstärken, Schaltern mit Touch-Sensor, Fernbedienungen mit Dimm- und Memory-Funktion sowie umfangreiches Anschlussmaterial.
Mehr als 5000 Einzelprodukte und über 100 Produkt-serien hält das aktuelle Lieferprogramm von Dural bereit. Schwerpunkt sind dabei nach wie vor die modernen Profile für Fliesen und Naturstein sowie Parkett, Laminat und Designbeläge. Sie bilden gelungene Übergänge und Abschlüsse, sorgen für dauerhaften Schutz und für moderne Optik auf Böden und an Wänden – ganz gleich, ob als hochwertige Dekorprofile für elegante Innengestaltungen, als Balkonwinkelprofile für den Außenbereich oder als Dehnfugenprofile für leichte bis sehr hohe Belastungen. Produkte mit Marken-Bezeichnungen wie »Durondell«, »Durosol« oder »Duraflex« finden sich genauso in deutschen Einfamilienhäusern wie in arabischen Einkaufszentren oder auf Kreuzfahrtschiffen wieder.
Breiten Raum innerhalb des Produktportfolios nehmen auch die »Durabase« Mattensysteme zur Entkopplung, Drainage oder Abdichtung ein. Gerade beim Bauen im Bestand, unverändert die weitaus häufigsten Baumaßnahmen, ist es oftmals schwierig, den Untergrund für moderne Böden herzurichten. Hier helfen Entkopplungsmatten wie »CI++« im Innenbereich oder die neue Drainagematte »DD80++« für besonders wasserdurchlässige Belagskonstruktionen im Außenbereich. Letztere ist ein gutes Beispiel dafür, wie bei Dural der Anspruch als Komplettanbieter gelebt wird. Rund um das Produkt werden Lösungen angeboten, mit denen der Handwerker individuell auf die jeweiligen Gegebenheiten reagieren kann. Alles immer mit internationalem Blick, denn schon in unserem direkten Nachbarland Frankreich werden oftmals völlig unterschiedliche Methoden eingesetzt als bei uns. So darf es nicht verwundern, wenn sich im Sortiment beispielsweise Balkonwinkel in Höhen finden, die in Deutschland nicht eingesetzt werden.
Einen weiteren, sehr wesentlichen Sortimentsbereich bilden barrierefreie Duschsysteme. Auch hier steht der Anspruch als Komplett-Anbieter ganz oben. Fertige Boards mit Linien- oder Punktentwässerung sowie integriertem Gefälle und Abdichtung, Duschrinnen z.B. mit besonders niedrigen Einbauhöhen oder das modular aufgebaute Entwässerungssystem »TI-Drain«, bei dem sich der Fachmann Ablauf, Abdichtung und Designrost als Baukastenprinzip individuell zusammenstellen kann, decken das gesamte Spektrum der Möglichkeiten ab. So wichtig für den Handwerker die technische Sicherheit ist, für den Bauherrn und Endverbraucher spielt die Optik eine wesentliche Rolle. Gerade hier können die Produkte von Dural punkten. Da bodengleich befliesbar, kann der Fliesenbelag des Badezimmers harmonisch auch im Duschplatz fortgeführt werden. So wird jedes Bad zum Wellness-Tempel. Apropos Wellness-Tempel: Für öffentliche Bäder und Objekte finden sich selbstverständlich auch die passenden Produkte im Sortiment.
Gerade bei bodengleichen Duschen und die begleitende Abdichtung muss sich die Qualität von Dural im Verborgenen bewähren, denn welche Technik hinter, genauer: unter einem Duschplatz steckt, ist am Ende nicht mehr zu sehen. Mehr noch: Eventuelle Fehler zu beheben ist oft nur mit großem Aufwand möglich. Ein umfangreiches Qualitätsmanagement ist daher unverzichtbar und im Grunde genommen seit der Unternehmensgründung 1981 Tradition. Klare und eindeutige Vorgaben an Vorlieferanten verbunden mit permanenten Produktionskontrollen mit modernsten Messgeräten sichern den gleichbleibend hohen Qualitätsstandard aller Produkte heute noch mehr als vor 35 Jahren.

Gerade beim Bauen im Bestand, unverändert die weitaus häufigsten Baumaßnahmen, ist es oftmals schwierig, den Untergrund für moderne Böden herzurichten. Hier helfen Entkopplungsmatten wie »CI++« im Innenbereich oder die neue Drainagematte »DD80++« (Foto) für besonders wasserdurchlässige Belagskonstruktionen im Außenbereich. © Dural

Gerade beim Bauen im Bestand, unverändert die weitaus häufigsten Baumaßnahmen, ist es oftmals schwierig, den Untergrund für moderne Böden herzurichten. Hier helfen Entkopplungsmatten wie »CI++« im Innenbereich oder die neue Drainagematte »DD80++« (Foto) für besonders wasserdurchlässige Belagskonstruktionen im Außenbereich. © Dural

Das vergangene Jahr war ein Wendepunkt in der Geschichte von Dural: Unternehmensgründer Günter Eulen übergab die Geschäftsführung an Roman Vogt, um altersbedingt etwas kürzer zu treten. Nach über drei Jahrzehnten an vorderster Front überaus verständlich und bestens vorbereitet, um die Kontinuität des Erfolges zu sichern, wie Roman Vogt betont. »Wir möchten auf der erfolgreichen Vergangenheit von Dural aufbauen. Dural steht für ein komplettes Angebot in höchster Qualität. Diesen Weg werden wir konsequent ausbauen«, so Vogt. Komplettiert wird die Geschäftsführung seit Anfang Januar durch Michael Demeter, der die Bereiche Vertrieb und Marketing verantwortet.
Auch in Zukunft wird der Vertrieb von Dural ganz im Zeichen des Fachhandels stehen. Denn trotz Internet und E-Commerce, das eigentliche Warengeschäft geschieht immer noch im stationären Handel, ist man in Ruppach-Goldhausen überzeugt. »Schon allein deswegen, weil 2,50 m lange Fliesenprofile nicht so ohne weiteres mit der Post verschickt werden können…«, so Michael Demeter mit einem Augenzwinkern. Von daher wird man auch weiterhin dem Handel eine Vielzahl von Unterstützungsmöglichkeiten anbieten. Das reicht von einfachen Salesfoldern über Modelle für Ausstellungsräume bis hin zu Regal-systemen. »Wir erwarten aber auch eine faire Partnerschaft des Handels«, so Demeter.
Dank dynamischer Entwicklungsarbeit, praxisnahen Konzepten, spannenden Innovationen und viel, viel Herzblut wurde aus einer Idee ein weltweit operierendes Unternehmen, das nicht nur in der Branche einen hervorragenden Ruf hat. Die Weichen für eine Fortsetzung des erfolgreichen Kurses sind gestellt und schon für die kommende Weltleitmesse, die Cersaie in Bologna, verspricht man spannende Neuigkeiten.