SBM Verlag

Meldungen

 

8. Mai 2021 | 8:00

Ein Jahr erfolgreich am Markt und jüngst mit Design-Preis ausgezeichnet

Die im Jahr 2020 in den Markt eingeführten Kubota-Kompaktbagger der »-5«-Serie im Bereich von 5 t bis 6 t haben sich inzwischen mit Leistung, Komfort und Sicherheit im Einsatz bewährt. Die Baureihe besteht aus dem Modell KX060-5 mit konventionellem Hecküberstand sowie aus den Kurzheckvarianten U56-5 plus U50-5 und wurde zuletzt mit dem »Red Dot Award« für das Produkt-Design im Jahr 2021 ausgezeichnet. Aktuell kündigt der japanische Hersteller zudem die beiden Minibagger-Neuzugänge K008-5 und U10-5 an.

©Kubota

Mit Stolz blickt man bei Kubota auf die Markteinführung der mit der Abgasstufe V konformen Kompaktbaggermodelle im Segment von 5 t bis 6 t. Die ersten Modelle der neuen »-5«-Serie sollten einen neuen Standard des Herstellers bezüglich Ausstattung, Komfort und Sicherheit definieren. Die vor rund einem Jahr vorgestellten Bagger (das bauMAGAZIN berichtete in Heft 5+6/20, Seite 10) zeigen sich in einem Design, das jüngst mit dem »Red Dot Award: Product Design 2021« ausgezeichnet wurde. »Wir sind sehr erfreut darüber, bei der diesjährigen Verleihung des ›Red Dot Award‹ zu den Gewinnern zu gehören. Der ›Red Dot‹ steht für Qualität und Innovation. Eine Philosophie, für die das Unternehmen Kubota steht«, unterstreicht Jürgen Bidell, Vertriebsleiter bei Kubota Baumaschinen.

U10-5 mit seitlichen Vorsteuerhebeln (Side Lever) und für den Transport eingeklapptem Überrollbügel.

7″-LCD-Farbdisplay
Neben dem neuen Design hat Kubota bei seiner »-5«-Serie ein deutliches Augenmerk auf die Gestaltung der Kabine gelegt. Diese verfügt über einen großen Einstieg und will auch dem gestandenen Maschinenbediener ausreichend Platz bieten. Die konstruktiven Verbesserungen bei Schalldämmung im Motorraum im Zusammenspiel mit dem emissionsarmen Kubota-Common-Rail-Motor sollen die Arbeitsgeräusche der Maschine erheblich reduzieren. Der vergrößerte Fußraum und der ergonomische, gefederte Fahrersitz (luftgefedert beim Modell »L«) sowie die auf der rechten Fahrerseite im Sichtfeld angebrachten Bedienelemente sollen das Arbeiten auf der Baustelle deutlich erleichtern. Jede Maschine verfügt über ein 7″-LCD-Farbdisplay, auf dem die Maschineninformationen verständlich angezeigt werden. Eine optionale, in die Motorhaube eingebaute Rückfahrkamera überträgt das Bild der Kamera auf das Display. Die angezeigten Maschineninformationen werden adaptiert und gehen nicht verloren.


»Wir sind sehr erfreut darüber, bei der diesjährigen Verleihung des ›Red Dot Award‹ zu den Gewinnern zu gehören. Der ›Red Dot‹ steht für Qualität und Innovation. Eine Philosophie, für die das Unternehmen Kubota steht.«
Jürgen Bidell, Vertriebsleiter Kubota Baumaschinen

Zwei unabhängige Zusatzsteuerkreise

Die Kompaktbagger KX060-5 (Bild), U56-5 und U50-5 können auch mit einer optionalen Rückfahrkamera ausgestattet werden.

Die Kompaktbagger sind laut Hersteller optimiert auf eine hervorragende Grableistung bei ansprechender Reichweite. Für den Einsatz unterschiedlichster Anbaugeräte wird die Maschine serienmäßig mit zwei unabhängigen proportionalen Zusatzsteuerkreisen ausgeliefert, die bis zum Ende des Löffelstiels verlegt sind. Kubota bietet für seine »-5«-Serie ebenso eine große Anzahl optionaler Zusatzausstattungen und Anbaugeräte an. Bei Bedarf ist für die Maschinen beispielsweise ein Greiferleitungs-Kit erhältlich (Pendel- oder Industriegreifer). Ebenso besteht die Anbaumöglichkeit hydraulischer Schnellwechsler – auch in Kombination mit Powertilt. Hierfür bietet Kubota eine Komplettlösung an, bei der die beiden proportionalen Zusatzsteuerkreise weiterhin frei verwendet werden können.
Zur Betätigung der hydraulischen Schnellwechseleinrichtung hat der Hersteller eine einfache und sichere Ansteuerlösung konzipiert: Die Aktivierung der hydraulischen Schnellwechslerfunktion erfolgt über einen Sicherheitskippschalter mit Rasterfunktion. Wird dieser betätigt, erhält der Fahrer eine Warnung auf dem Display der Maschine, der hydraulische Schnellwechsler bleibt hierbei noch verschlossen. Erst wenn der Fahrer aktiv einen Taster am linken, vorderen Joystick betätigt, öffnet der Schnellwechsler und bleibt per Hold-to-run-Funktion geöffnet, bis der Taster am Joystick wieder losgelassen wird. Während der Zeit, in der der Schnellwechsler geöffnet ist, wird der Fahrer per Signal in der Kabine und einer Anzeige auf dem Display gewarnt.

Minibagger K008-5 und U10-5

Der KX060-5 ist jüngst als Teil der neuen Kubota-Serie »-5« mit dem »Red Dot Award: Product Design 2021« ausgezeichnet worden.

Neuzugänge im Portfolio der »-5«-Serie sind die Minibagger K008-5 und U10-5 als kleinste in Europa erhältliche kompakte Bagger des japanischen Herstellers. Der K008-5 ist eine Maschine mit konventionellem Heck und einem Einsatzgewicht von 980 kg, während der U10-5 die entsprechende Kurzheckmaschine mit 1 142 kg Einsatzgewicht ist. Zu den neuen Ausstattungsmerkmalen gehören eine LED-Leuchte serienmäßig am Ausleger sowie eine Sicherheitsschaltung für den Fahrantrieb. Die beiden Maschinen verfügen ebenso über ein Startsicherheits- sowie Diebstahlsicherungssystem von Kubota. Ein orangefarbener Sicherheitsgurt, kombiniert mit einem akustischen Warnsystem, erinnert den Maschinenbediener an das Anlegen des Sicherheitsgurts und sorgt somit für mehr Sicherheit auf der Baustelle. Beide Kompaktbagger werden von einem Kubota-eigenen Dreizylinder-Dieselmotor mit 7,4 kW (10,2 PS) angetrieben.

Die neuen Kubota-Minibagger U10-5 und K008-5.

Das Heck mit integriertem Kontergewicht im neuen Design soll die Maschine vor eventuell möglichen Beschädigungen schützen. Die ROPS/FOPS-zertifizierte Fahrerschutzeinrichtung (Überrollbügel) mit einer Gesamthöhe von 226 cm lässt sich bei Bedarf für den Transport in Gebäude oder Fahrstühle einklappen.
Der U10-5 verfügt zudem über seitlich in die Maschinen integrierte Vorsteuerhebel (Side Lever), die ein feinfühliges und exaktes Bedienen der Maschine erleichtern und ergonomischer machen sollen. Auch in dieser Maschinenklasse will Kubota zeigen, bei der Entwicklung der Maschinen ein besonderes Augenmerk auf die Zubehöranbaumöglichkeiten gelegt zu haben, sieht doch der Hersteller Maschinen dieser Gewichtsklasse künftig als wahre »Tool Carrier« auf unterschiedlichsten Einsatzfeldern.