SBM Verlag

Meldungen

 

28. Juni 2021 | 13:54

Gemeinsam zum Erfolg: Akku-Allianz »CAS« weiter auf Wachstumskurs

Doppelte Freiheit für professionelle Anwender in Handwerk und Industrie: Mit der markenübergreifenden Akku-Allianz »CAS« (Cordless Alliance System) können sie nicht
nur kabelfrei arbeiten, sondern auch die Maschinen verschiedener Marken nutzen. Möglich ist das seit 2018, als Elektrowerkzeug- und Maschinenhersteller auf Initiative von Metabo »CAS« ins Leben gerufen haben. Mit neun Herstellern gestartet, verfügt die Allianz mittlerweile über 230 Maschinen von 24 Marken.

Die besten Spezialisten für alle Gewerke: Maschinen von Metabo, Steinel, Pressfit und Cembre – aber nur 1 Akku. So geht die Schaltschrank-Montage leicht von der Hand. © Metabo

»›CAS‹ verfolgt konsequent das Ziel, die Allianz der Besten – und vor allem der besten Spezialisten – zu sein«, sagt Horst W. Garbrecht, CEO von Metabo. Seit »CAS« 2018 als weltweit erste markenübergreifende Akku-Allianz mit neun Marken an den Start ging, ist die Kooperation stetig gewachsen. Allein im vergangenen Jahr haben sich sieben neue Marken der vom Nürtinger Elektrowerkzeug-Hersteller Metabo initiierten Akku-Allianz angeschlossen. Anfang dieses Jahres kamen nochmals vier neue Hersteller hinzu. Damit lautet die aktuelle »CAS«-Formel: 230 Maschinen – 24 Marken – 1 Akku. »Und dabei wird es nicht bleiben«, betont Garbrecht. »Wir sind mit ›CAS‹ weiter massiv auf Wachstumskurs. Unser Ziel ist klar: Wir wollen für möglichst viele Gewerke spezialisierte Elektrowerkzeuge anbieten und damit die beste Akku-Allianz am Markt mit den besten Spezialisten für alle Anwendungsbereiche sein.«

Gewinn für verschiedene Gewerke
Dieser Prämisse möchte »CAS« mit den neuen Marken Baier, ITH Schraubtechnik, Scangrip und Cemo noch besser gerecht werden. »Jeder unserer Partner ist in seinem jeweiligen Bereich absolute Spitze«, sagt Garbrecht. Mit »CAS« würden Anwendern alle Maschinen zur Verfügung stehen, die sie für ihre Arbeit benötigen. Zum Beispiel dem Elektriker bei einer Schaltschrankmontage: »Zunächst bringt er mit der Leuchte von Scangrip Licht ins Dunkel. Mit den Cembre Akku-Maschinen quetscht er Kabelschuhe und schneidet Kabel. Das Heißluftgerät von Steinel nutzt er zum Kabelschrumpfen und dann nimmt er den Akku-Bohrschrauber von Metabo, um einzelne Elemente zu befestigen. Muss der Profi zusätzlich Dosen versenken, gilt es in Wänden schnell und einfach Platz für den Einbau von Unterputz-Steck- und -Schalterdosen zu schaffen. Da ist die Baier Akku-Diamant-Trockenbohrmaschine zum Dosensenken genau richtig«, erklärt Thomas Zeller, Leiter des »CAS«-Programms bei Metabo.
Aber nicht nur der Elektriker wird bei »CAS« fündig, sondern viele andere Spezialisten auch. Für die Holzbearbeitung sind insbesondere die Maschinen der »CAS«-Marken Prebena, Mafell und Starmix interessant; Profis aus dem SHK-Bereich vertrauen auf Rothenberger und Pressfit. Zudem bietet »CAS« mit den Maschinen von Metabo und weiteren Partnern wie Trumpf, Gesipa, MontiPower und Eisenblätter auch für die Metallbearbeitung hohe Kompetenz. Und wenn es um sehr hohe Drehmomente und große Verschraubungen geht, ist »CAS« mit dem neuen ­Partner ITH Schraubtechnik gut gerüstet. Der weltweit agierende Systemlieferant in der Schraubtechnik erweitert die Allianz um einen Hochleistungs-Akku-Drehschrauber.

Kompetenz für die Metallverarbeitung: Mit Trumpf hat »CAS« seit Ende 2020 einen weiteren Metallspezialisten mit an Bord. © Trumpf

Akku-Technologieführerschaft
Bei »CAS« sind alle derzeit 230 Maschinen mit demselben Akkupack und Ladegerät kompatibel. »Das ist nicht nur wirtschaftlich, sondern auch nachhaltig, da in Summe weniger Akkus und Ladegeräte benötigt und diese optimal genutzt werden«, so Zeller. Die Basis ist die Akkutechnologie von Metabo. Die Nürtinger haben sich in den vergangenen Jahren in diesem Bereich mit einer ganzen Reihe von Innovationen die Technologieführerschaft erobert, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Die neueste Generation der Metabo LiHD-Akkupacks liefert in der 18-Volt-­Klasse bis zu 3 200 Watt Leistung und Kapazitäten von 4,0 bis 10,0 Amperestunden (Ah). »Mit LiHD haben wir selbst für die energieintensivsten Anwendungen genügend Leistung. Deshalb können wir heute jedes handgeführte Elektrowerkzeug mit Akku betreiben – und zwar so, dass es den Anforderungen professioneller Anwender an Leistung und Ausdauer genügt«, sagt Zeller.

Flexibilität mit »CAS«
Die professionellen Anwender habe man auch im Sinn gehabt, als die Idee für »CAS« entstand, erzählt Metabo Chef Garbrecht. »Wir sprechen intensiv mit den Anwendern über ihre Anforderungen und Wünsche. Und in vielen dieser Gespräche steht ein Wunsch ganz oben: die Flexibilität, mit nur einem Akku-System und den Maschinen verschiedener Hersteller arbeiten zu können. Bei kabelgebundenen Maschinen gibt es dieses Problem nicht, da ist die­ ­Steckdose die Universal-Schnittstelle aller Hersteller. Aber die Akku-Systeme der einzelnen Hersteller sind bislang nicht untereinander kompatibel. Das wollten wir zumindest für die Maschinen der ›CAS‹-Marken ändern«, erklärt Garbrecht den Grundgedanken der Akku-Allianz. »Von der Kooperation profitieren nicht nur die Anwender, sondern auch der Fachhandel, unsere ›CAS‹-Marken und Metabo gleichermaßen.«

Zentrale Plattform für den Maschinenkauf
230 Maschinen von 24 verschiedenen Herstellern sind eine ganze Menge. Nicht jeder Händler kann alle 24 »CAS«-Marken im Standardprogramm führen. »Klar ist aber auch, dass Anwender die ›CAS‹-Maschine ihrer Wahl beim Fachhändler schnell und unkompliziert kaufen möchten. Daher hat Metabo ›CAS Connect‹ entwickelt«, sagt Garbrecht. Das neue Vertriebskonzept soll Fachhändlern den Kauf von »CAS«-­Maschinen erleichtern. Ganz nach dem Motto ­»easy to use – easy to get – easy to sell«. Jeder Händler, der mindestens eine »CAS«-Marke im Programm hat, bekommt so Zugriff auf das gesamte Akku-Allianz Programm. Über eine zentrale Plattform können Händler die Produkte aller gelisteten Partner bestellen. Technisch wird das über einen Zugang zum »CAS«-Katalog auf dem Fachhandelsportal »nexMart« gelöst.

Akkupack von Mafell und Nagler von Prebena – kein Problem dank »CAS«. Beim markenübergreifenden Akku-System sind alle derzeit 230 Maschinen mit demselben Akkupack und Ladegerät kompatibel. © Metabo

Partnerschaft auf Augenhöhe
Die Akku-Allianz bringt laut Metabo auch »CAS«-Partnern viele Vorteile. Denn sie würden vor allem von der Akku-Kompetenz aus Nürtingen profitieren. Viele kleinere Unternehmen haben nicht die nötigen Ressourcen, eine eigene Akkutechnologie zu entwickeln, und erhalten durch die Allianz den Zugang zum Akku-Segment. ­Zudem haben die »CAS«-Kunden den Zugriff auf eine Fülle von Elektrowerkzeugen, die sie im Arbeitsalltag brauchen und mit ein und demselben Akku nutzen können. »Das ist ein klarer Wettbewerbsvorteil. Und die Erfahrungen von Metabo bei der Motoren- und Antriebstechnik sind für manche Partner von Vorteil. So können wir den Partnern bereits beim Entwicklungsprozess zur Seite stehen«, sagt Programmleiter Zeller.
Mit einigen der Unternehmen verbindet Metabo eine langjährige Partnerschaft, bereits vor »CAS«. Andere kommen ganz neu hinzu. »Wir wollen mit ›CAS‹ weiterwachsen. Kooperation ist das Gebot der Stunde, wenn wir am hart umkämpften Akku-Markt bestehen wollen«, so Garbrecht. »Zusammen sind wir sehr viel stärker. Wir ergänzen uns gegenseitig perfekt, lassen bei den professionellen Anwendern in Handwerk und Industrie keine Wünsche mehr offen – und das alles innerhalb eines zu 100 Prozent kompatiblen Akku-Systems.«

 

»CAS« Partner

  • Metabo
  • Rothenberger
  • Mafell
  • Eisenblätter
  • Collomix
  • Haaga
  • Electrostar (Starmix)
  • Eibenstock
  • Steinel
  • Rokamat
  • Birchmeier
  • Elried/edding
  • Fischer
  • Prebena
  • Cembre
  • Pressfit
  • Jöst abrasives
  • Trumpf
  • Gesipa
  • MontiPower
  • Baier
  • ITH Schraubtechnik
  • Scangrip
  • Cemo